Workshopdetails:

Achtsamkeitsyoga, Yoga Nidra und Ho'oponopono in Bern und Zürich


 

In Bern und in Zürich werden wiederkehrend dieselben Unterrichtsthemen angeboten (Termine). Es gibt zwei Grundtypen von Abend-Kurzworkshops, beide dauern 2.5 Stunden mit einer kurzen Pause:

 

 

  • Yoga Nidra und Ho'oponopono: beinhaltet zwei aufeinander aufbauende, energiespendende und klärende Yoga Nidra-Tiefenentspannungen sowie Ho'oponopono-Übungen inklusive Diskussion in der Gruppe (O'hana). Die Teilnehmenden können eigene Themen einbringen, oder wir arbeiten an unserer Resonanz zu aktuellen Themen wie zum Beispiel dem Weltfrieden. Es wird vor allem im Liegen und auf dem Stuhl geübt, Strassenkleidung und warme Socken genügen.
     
  • Yoga Nidra und Achtsamkeitsyoga: diese Abendworkshops haben vertiefen jeweils in regelmässigen Abständen wiederkehrende Themen wie zum Beispiel Herzöffnung, Stärkung des Urvertrauens oder heilende Klänge. Sie beinhalten neben zwei sich gegenseitig verstärkenden Tiefenentspannungen auch dazu passende stärkende und dehnende Übungen aus dem Hatha Yoga. Diese sind auch für Einsteiger gut geeignet, da der Fokus vor allem auf der meditativen Körperwahrnehmung und der Schulung des achtsamen Umgangs mit unserem Körper liegt. Die einzelnen Vertiefungsthemen können gut auch mehrfach besucht werden, da immer wieder etwas andere Aspekte des jeweiligen Themas beleuchtet werden. Zum Zuhause-Üben sind dieÜbungen auf CD oder als MP3 bei mir erhältlich. 

Klärung des Geistes (Ajna Chakra)

Diese Übungsform von Yoga Nidra hat einen vor allem erfrischenden und klärenden Effekt auf den Geist und den ganzen Körper. Ihr Blick für das Wesentliche wird sich schärfen, die regelmässige Praxis hilft Ihnen beim Finden Ihres Sankalpa (des in Yoga Nidra verwendeten höheren Vorsatzes), und Sie erhalten rasch Zugang zu den vielfältigen Wirkungen des Yoga Nidra.

 

Yoga Nidra des Herzens (Anahata Chakra)

Das Herzchakra ist unser wahres Zentrum und, nach Ansicht der asiatischen Philosophie, der Sitz unserer Seele. Diese Übungsform von Yoga Nidra hilft uns, unsere wahre Kraft im Inneren zu entdecken und zum Wohl von uns selbst und dem aller Wesen in die Welt hinaus zu tragen. Das Herz steht im Zentrum von allem und ist somit auch in der Lage, auf alle unsere Lebensbereiche (also die Themen der anderen Chakras) harmonisierend und klärend einzuwirken. Das Herz ist der Schlüssel zu bedingungsloser Liebe, Freude, und wahrem inneren Glück.

 

Yoga Nidra zur Stärkung des Urvertrauens (Muladhara Chakra)

Diese Übungsform hat einen stark erdenden Effekt und wirkt daher für sich geübt positiv auf eine vertrauensvolle Einstellung zu den Prozessen des Lebens. Unser Urvertrauen zu kultivieren hilft uns dabei, stets im Fluss und in der Fülle des Lebens zu bleiben. Auch wenn Sie Probleme mit Ihrem materiellen Wohlergehen haben, ist diese Übung optimal. Wenn Sie oft eher stark spirituell orientierte Übungen praktizieren, hilft Ihnen diese Form - abwechselnd geübt - auf dem “Boden zu bleiben” und macht so die Effekte aller Übungen nachhaltiger.

 

Yoga Nidra der Gefühle (Svadisthana Chakra)

Gefühle sind einer der massgebensten Schlüssel zum wahren Glück. Wenn wir unachtsam damit umgehen, werden wir von unseren Gefühlen kontrolliert, nicht wir kontrollieren sie. Indem wir uns in der Wahrnehmung unserer Gefühlsregungen schulen, kommen wir immer mehr in eine Position der Stärke und erkennen, dass wir entscheiden können, wie wir uns in Bezug auf äussere Geschehnisse fühlen wollen und auf welche Gedanken (positive oder negative) wir uns dabei fokussieren. .

 

Yoga Nidra der heilenden Klänge (Vishuddi Chakra)

Klang ist aus Sicht des Yoga die feinste unserer Sinneswahrnehmungen. Klang ist Vibration und Vibration ist Klang, vielleicht einfach ein unhörbarer. In diesen Abendworkshops verwenden wir innere und äussere Klänge aus dem Yoga und anderen Traditionen dazu, um im Yoga Nidra-Entspannungszustand noch weiter in unseren Kern vorzudringen und körpereigene Heilungs- und Entwicklungsprozesse im Unterbewusstsein zu unterstützen.

 

 

 

 

Yoga in der Gruppe bedeutet, ganz bei dir zu sein und doch von der durch die gemeinsame Übung entstehenden Energie zu profitieren.

 

In einer Privatstunde können wir gemeinsam eine spezifisch auf deine Bedürfnisse ausgerichtete, ganzheitliche Yogapraxis entwickeln. Der Schwerpunkt kann dabei je nach Bedarf auf körperliche Faktoren oder Meditation gelegt werden. 

 

Bern und Zürich: 

Meditation nach dem Weg der Schnecke

Regelmässige Einführungskurse in die Meditation in Bern (Dienstagabend) und Zürich (Freitagabend). Melde dein Interesse gleich hier an. Ab vier Anmeldungen wird der Kurs durchgeführt, die genauen Daten legen wir gemeinsam fest (6 Abende). 

 


Ein integrierter Ansatz..

Die Zusammenführung von Übungen zur Schärfung der Aufmerksamkeit auf die Gedanken, den Atem und das Körpergefühl ermöglicht eine optimale Integration des Gelernten in den Alltag.